Home > Research > Publications & Outputs > Das Gesellschaftliche der Sprache und die Notwe...

Electronic data

  • InterviewmitRKRW_finalisiertRW_50_ (1)

    Accepted author manuscript, 545 KB, PDF document

    Available under license: CC BY-NC: Creative Commons Attribution-NonCommercial 4.0 International License

View graph of relations

Das Gesellschaftliche der Sprache und die Notwendigkeit von Engagement: Ruth Wodak im Gespräch mit Rainer Keller

Research output: Contribution to journalJournal articlepeer-review

Published
Translated title of the contributionLanguage as Sicial and the Necessity of Engagement: Ruth Wodak in conversation with Rainer Keller
<mark>Journal publication date</mark>3/05/2021
<mark>Journal</mark>Zeitschrift für Diskursforschung
Issue number1
Volume8
Number of pages38
Pages (from-to)64-102
Publication StatusPublished
Early online date6/03/21
<mark>Original language</mark>German

Abstract

Ruth Wodak wurde 1950 in London geboren. Sie ist gegenw rtig Em. Distinguished Professor of Discourse Studies an der Lancaster University (UK) und o. Univ. Professorin i.R. für Angewandte Linguistik an der Universit t Wien. Dort promovierte sie 1974 sub auspiciis.
Ebenfalls in Wien wurde sie 1980 habilitiert und 1991 zur ordentlichen Professorin berufen. Von 2004 – 2016 hatte sie einen  personal chair  als distinguished professor an der Lancaster University inne.
Ruth Wodak hat für ihre Arbeiten und ihr Wirken eine Vielzahl von Preisen erhalten.
hre hauptsächlichen Arbeits- bzw. Forschungsgebiete umfassen: kritische Diskursforschung, Sprache und Politik (Populismusforschung), Institutionenforschung, Identitäts-und Vergangenheitspolitik, Gender Studies, Migrationsforschung, und linguistische Vorurteilsforschung zu Rassismus und Antisemitismus.
Daraus hervorgegangene vielfältige Publikationen wurden in zahlreiche Sprachen
übersetzt. Ruth Wodak ist nicht nur akademisch-publizistisch tätig. Vielmehr bilden  öffentliche sprachkritische und sprachpolitische Interventionen einen unverzichtbaren
und permanenten Bestandteil ihres Wirkens.
Ruth Wodak gehört seit der Zeitschriftengründung dem wissenschaftlichen Beirat
der Zeitschrift für Diskursforschung/Journal for Discourse Studies an. Wir gratulieren
ihr hiermit herzlich zum 70sten.