Home > Research > Publications & Outputs > Vom Rand in die Mitte

Links

Text available via DOI:

View graph of relations

Vom Rand in die Mitte: "Schamlose Normalisierung"

Research output: Contribution to journalJournal articlepeer-review

Published
<mark>Journal publication date</mark>18/04/2018
<mark>Journal</mark>Politische Vierteljahresschrift
Number of pages13
Publication StatusPublished
<mark>Original language</mark>English

Abstract

Dieser Beitrag diskutiert den offensichtlichen Rechtsruck der (österreichischen) Parteienlandschaft, der in den Nationalratswahlen am 15. Oktober 2017 verdeutlicht wurde. Ein Prozess der Normalisierung, so die Annahme, bedingt eine Anpassung an die, teilweise rechtsextremen, Agenden rechtspopulistischer Parteien und führt zu einer ausschließlichen Fokussierung von Migrations- und Flüchtlingspolitik. Nach dem Versuch, das Phänomen „Rechtspopulismus“ klar zu definieren, wird die schamlose Enttabuisierung vormals tabuisierter rechtsextremer Inhalte und Äußerungen am Beispiel der Annäherung der neuen Österreichischen Volkspartei (ÖVP) an die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) im Detail illustriert.